Chemisches Peeling

Was versteht man unter einem Chemischen Peeling? Wann wird ein Chemisches Peeling angewendet? Ein Chemisches Peeling ist eine nichtinvasive Methode zur Verbesserung und Verjüngung des Hautbilds. Ziel ist es durch eine oberflächliche, feine Schälung der Haut, eine glattere und reinere Oberfläche zu schaffen. Für das Chemische Peeling wird Glykolsäure Alpha-Hydroxy-Acid verwendet. Hierbei handelt es sich um eine milde organische Fruchtsäure, an welche sich der Patient zwei Wochen vor der Behandlung durch Pre-Peelings gewöhnen kann.

Anwendungsgebiete

Ein Chemisches Peeling ist flexibel einsetzbar und spielt bei vielen Anwendungsbereichen eine Rolle. Durch die unterschiedliche Fruchtsäuredosierung kann das Chemische Peeling bei zahlreichen Hautproblemen angewendet werden. Klassische Anwendungsbereiche sind Pigmentstörungen der Haut, kleiner Fältchen, Akne und Aknenarben, Altersflecken und Sonnenschäden. Aber auch ein glanzloser und fahler Hautteint kann durch ein Chemisches Peeling verbessert werden.

Sie haben Fragen, oder möchten gerne einen Termin ausmachen? Rufen Sie uns an!

052 / 5341264

Die Behandlung

Zu Beginn des Chemischen Peelings wird Ihre Haut gründlich gereinigt, damit das Säure-Gel aufgetragen werden kann. Nach einer kurzen Einwirkzeit beginnt das Peeling durch die ausgebildete Fachkosmetikerin. Im Anschluss an das Chemische Peeling wird Ihre gereizte Haut gekühlt und mit Hilfe spezieller Pflegeprodukte beruhigt.

Nach dem Chemischen Peeling können Sie Ihren gewohnten Tätigkeiten sofort nachgehen, allerdings sollten Sie in den anschließenden 4 Wochen auf Sonnenbäder verzichten.

Falls Sie Fragen zum Thema Hautverjüngung und Hautverbesserung mit Chemischen Peelings haben, dann nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf – unsere hilfsbereiten Fachkosmetiker/innen stehen Ihnen gerne für all Ihre Fragen und Anliegen zur Verfügung.