Mit einer Serie von medizinischen Fruchtsäurepeelings kann die müde Gesichtshaut in den Herbst- und Wintermonaten aufgefrischt werden.

Fruchtsäuren gehören zu den Alphahydroxysäuren, kurz AHA, die in Obst und anderen Pflanzen vorkommen. Zu diesen Säuren zählt die Glykolsäure. Ein Fruchtsäurepeeling beugt Pickel, Mitesser und Milien vor, da keine toten Zellen die Poren verstopfen und das Abfliessen des Sebums (Hauttalg) verhindern. Durch das Abtragen der toten Zellen werden sowohl Stoffwechsel als auch Kollagenproduktion angeregt; die Haut bekommt einen Glow und erscheint jünger. Durch ein Fruchtsäurepeeling wird die Haut aufnahmefähiger. Wirkstoffe aus Seren werden nach dem Peeling besser aufgenommen und können tiefer in die Haut geschleust werden. Die regelmässige Anwendung eines Fruchtsäurepeelings verbessert dauerhaft und sichtbar die Hauterneuerung. Für ein optimales Ergebnis sollte man einmal im Monat ein professionelles Fruchtsäurepeeling machen lassen und zwischendurch auf die Produkte für Zuhause setzen, z.B. «Fruit Complex & C» von unserer medizinischen Produktlinie Aesthetico. Schöne Haut ist garantiert!

Der einzige Nachteil: Durch das Ablösen der abgestorbenen Hautzellen wird die Haut lichtempfindlicher. Ein hoher Sonnenschutz (SPF 30-50) ist daher Pflicht. Wenn man jedoch bedenkt, dass die UV-Strahlung für fast 80 Prozent der Hautalterung verantwortlich ist, sollte Sonnenschutz ohnehin jeden Tag eine Selbstverständlichkeit sein!

Für einen ebenmässigen Teint empfehlen wir ein medizinisches Fruchtsäurepeeling. Es mindert nicht nur fahle und trockene Haut, sondern auch vergrösserte Poren, Fältchen, Sonnenschäden und Aknenarben.